Die Herforder SV U23 konnte den nächsten Punkt gegen den Abstieg verbuchen. Bereits nach drei Minuten konnte man erstmals jubeln, als Spielführerin Lene Wendiggensen einen Spielzug über Julia Holke und Vivienne Melcher über die rechte Angriffsseite mit dem 1:0 abschließen konnte. Dann jedoch übernahm der Hövelhofer SV die Partie und stellte die Herforder Abwehr mit vielen Schnittstellenbällen auf ihre sehr schnellen Offensivspielerinnen vor Probleme. So war der Ausgleich nach 15 Minuten und auch der Führungstreffer in der 2. Halbzeit zum 1:2 (55.) letztendlich verdient. Charlotte Schröder im Tor verhinderte zudem mit ihrem offensiv ausgerichteten Torwartspiel eine höhere Führung der Gäste. Aber die Herforderinnen kämpften, angetrieben von der stark aufspielenden Julia Holke, weiter um den Ausgleich und eben diese belohnte ihre starke Leistung mit einem Fernschuss über die zu weit vor ihrem Tor stehende Torfrau hinweg zum 2:2 (66.). In der Schlussviertelstunde drückten beide Mannschaften im Dauerregen auf den Siegtreffer, doch trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

"Wir haben uns mit diesem Punkt für eine gute Trainingswoche und eine geschlossene Mannschaftsleistung belohnt. Wenn wir so weiterarbeiten, werden wir Punkt für Punkt da unten rauskommen" war Trainer Fritz Tente zufrieden mit der Leistung.

Bilder vom Spiel gibt es bei FuPa Herford.