Max Grove sah in Bochum eine deutliche Reaktion auf das misslungene Berghofen-Spiel am letzten Sonntag. "Wir haben darauf reagiert und einiges umgestellt." Lena Schulte fand sich beispielsweise in der Innenverteidigung wieder und absolvierte laut Grove ein "großartiges Spiel". Auch für den Ausgleich zum 1:1 (45.) zeichnete die Spielführerin verantwortlich. "Das zeichnet einen Kapitän aus, voranzugehen und auch den Mut zu haben einen 35m-Freistoß direkt zu schießen."
Auch die anderen Spielerinnen ließen sich von der Leistung anstecken. "Jessy Atila hat ein sehr gutes Spiel gezeigt, viele Bälle erobert und festgemacht und auch die Einwechslungen sind voll eingeschlagen."
Das 2:1-Siegtor wurde dann auch durch den Ballgewinn der kurz zuvor eingewechselten Sina Krüger eingeleitet, die auf Melina Finke, ebenfalls eingewechselt, weiterleitete. Über Lea Althof kam der Ball letztlich zu Jessy Atila, die nur noch einschieben musste.
In der nächsten Runde (Viertelfinale) trifft man nun auf die SG Lütgendortmund, die beim SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 e.V. mit 3:1 erfolgreich waren.

Das Spiel muss noch neu datiert werden, da am eigentlichen Pokalspieltag schon das verlegte Spiel gegen die DSC Arminia Bielefeld Frauen & Mädchen Abteilung stattfindet.

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE.


43594416 1919633561446718 6673737192042397696 o