Ein gänzlich unbekannter Gast wird am Sonntag im Ludwig-Jahn-Stadion erwartet. Mit dem SV Budberg 1946 e.V.​ kommt der Aufsteiger aus der Niederrheinliga nach Herford. Im letzten Jahr konnten sie mit einem Punkt Vorsprung vor der Zweitvertretung der MSV Duisburg Frauen​ den Verbandsliga-Titel holen. Nachdem sie in der Saison 2015/16 bereits einmal Regionalliga-Luft schnuppern durften, aber auch direkt wieder absteigen mussten, wollen sie sich nun in der Liga etablieren.
Und das gelingt ihnen bisher überraschend gut. Nach drei Spieltagen hatten sie die optimale Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen erzielt und grüßten von der Tabellenspitze. Allerdings folgten dem gelungenen Auftakt anschließend zwei Niederlagen und das "Abrutschen" auf Platz 4.

"Budberg wird darauf brennen, den Negativtrend zu stoppen, wir wollen unseren Positivtrend fortsetzen. Gute Voraussetzungen also für ein spannendes Meisterschaftsspiel" freut sich Max Grove auf die Rheinbergerinnen.

Anstoß im Stadion ist um 15 Uhr. 

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE.

budberg