Es sollte den Spielerinnen nicht vergönnt sein, sich mit einem Heimsieg bei den Fans zu verabschieden. Dabei begann das Spiel gegen den USV Jena gut, schon in der 13. Minute konnte Friederike Schaaf mit einem satten Fernschuss die Führung erzielen. Auch Virginia Böhne scheiterte wenig später nur knapp am 2:0 (15.). Der Ausgleich durch Hanna Keane (21.) dämpfte zwar etwas die Stimmung, aber Pia Salzmann erzielte nach einer halben Stunde die erneute Führung. Danach verpasste es Kristina Lazic das 3:1 nachzulegen (40.).
Nach der Pause zog man sich unverständlicherweise in die eigene Hälfte zurück und ließ damit den Jenaer Spielerinnen Raum ihr Spiel aufzuziehen. Diese nutzten das konsequent aus und Hanna Keane erzielte zunächst das 2:2 (60.) und kurz vor Schluss gelang ihr ein dritter Treffer zum 3:2-Siegtreffer (86.).
Im letzten Spiel trifft man auf den Lokalrivalen FSV Gütersloh, der sich mit einem 2:2 beim Meister Borussia Mönchengladbach die Chance auf den Klassenerhalt sicherte.

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE.

31950061 1692661960810547 3837792792122228736 o