Am Sonntag erfolgt unser (vorerst) letztes Heimspiel in der 2. Frauen-Bundesliga. Nach nunmehr 12 Jahren in den beiden obersten Frauenligen geht es ab der nächsten Saison mit einem jungen talentierten Kader in der Regionalliga weiter.
Zu Gast am Sonntag ist die Zweitvertretung des FF USV Jena (30 Punkte), die noch mit den beiden anderen OWL-Vertretern aus Bielefeld (32) und Gütersloh (32) um die Qualifikations- bzw. Relegationsränge 6 und 7 konkurriert. Der Herforder SV kann somit das Zünglein an der Waage um den Klassenerhalt sein. Ralf Lietz kann dabei wieder auf einige seiner zuletzt verletzten Spielerinnen zurückgreifen.
Im Rahmen des Spiels werden auch die Spielerinnen, die den Verein am Saisonende verlassen, gebührend verabschiedet. Dazu zählen Kira Kutzinski, Chiara Rösner, Sophia Wortmann (alle Studienbeginn in den USA), Helen Baus (ebenfalls Studienbeginn außerhalb von OWL), Friederike Schaaf (Arminia Bielefeld), Giustina Ronzetti, Lisa Lösch (beide unbekannt) , Celine Demirönal, Amelie Folsing (zurück nach Bochum ).

31947372 1689244874485589 2300185510787678208 o