HSV I:
Zwei absolut unterschiedliche Halbzeiten erlebte Trainer Ralf Lietz beim Spiel in Mönchengladbach: "In der ersten Hälfte haben wir gut gearbeitet und konnten durch Lisa Lösch und Celine Demirönal zweimal den Anschluss herstellen (2:1, 3:2), was dann nach der Pause los war, verstehe ich nicht." Weitere 5x traf die Borussia zum 8:2-Endstand ins Herforder Tor.


U23:
Zwei Dreierpacks von Kiki Lazic und Lara Richts beim 6:0-Sieg beim Tus Asemissen sorgten für einen Sprung auf Platz zwei in der Tabelle der Frauen-Landesliga. Allerdings folgen noch eine ganze Reihe Nachholspiele ehe die Tabelle wieder "gerade" ist.


U17 :
Ebenfalls torreich wurde es in Drolshagen. Beim 9:0 ließen die Herforder Nachwuchskräfte den Gastgebern keine Chance. Dementsprechend zufrieden war Max Grove: "Wir waren ab der ersten Minute hellwach und haben unser Spiel durchgezogen. Das war eine konzentrierte und spielerisch gute Leistung meiner Mannschaft." Besonders schön: Beim Auflaufen trugen die Herforder Spielerinnen "Come back stronger"-Shirts für ihre verletzte Mitspielerin Sina Krüger und Kim Schneider erzielte als kleinste Spielerin auf dem Platz per Kopf das 6:0 (Fotos). Die weiteren Torschützinnen: Jara Schofeld (3x), Jennika Schofeld, Joline Tappe, Johanna Sellenriek, Michelle Schimmel und Zoi Mavroudi. In der nächsten Runde kommt es zum OWL-Duell mit dem Aufstiegsaspiranten aus der Westfalenliga DSC Arminia Bielefeld.


U16:
In der Bezirksliga läuft die Mannschaft immer noch ihren Ansprüchen hinterher. Mit 3:1 musste man sich beim BV Werther geschlagen geben. 

 

29513528 10211591775765598 225244915 o

 

29355035 1984444855129917 6244523853186243642 o

 

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE.