Gute Leistungen am Wochenende

Den Anfang machte am Sonntag die U16, die mit einem deutlichen 8:0 gegen die Gäste vom SC Bielefeld die Oberhand behielt. Gleich fünfmal konnte die Bielefelder Torhüterin in der ersten Halbzeit überwunden werden. Leonie Beyer eröffnete den Torreigen bereits in der dritten Minute, Neele Tegt (12.), Alina Grons (15), Annabelle Landwehrmeyer (19.) und Maren Möller (31.) entschieden die Partie mit ihren Toren schnell. Nach der Halbzeit fand SCB besser ins Spiel, und die Defensive und Torhüterin Tabea Balsam bekamen einiges zu tun, aber kurz vor Schluss waren es wieder die Herforder Mädels, die den Ball im Tor unterbrachten. Innerhalb von drei Minuten erhöhten Leonie Beyer (72./75.) und Michelle Schimmel (73.) auf 8:0.

 

Für die U23 stand erneut ein Derby an. Die Aufsteigerinnen aus Löhne zeigten eine gute Leistung, aber konnten keine Punkte entführen. Georgia "Gina" Chatzivasiliadi (60.) nach Flanke von Selin Soydemir, Kristina "Kiki" Lazic (77.) und direkt nach Wiederanpfiff Selin Soydemir (78.) mit hohem Pressing waren für den HSV erfolgreich.

 

Auch die erste Mannschaft zeigte in Cloppenburg eine ansprechende erste Halbzeit, konnte die Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen. Besser machte es da Cloppenburg, die ihre einzige Torchance direkt verwandelten (3.). In der zweiten Halbzeit kam dann Cloppenburg stärker auf, aber bis zur 83. Minute konnte man gut dagegen- und das Spiel offenhalten. Die Treffer von Jannelle Kalyn Flaws (83.) und Agnieszka Winczo (89.) bedeuten dann jedoch die endgültige Niederlage.

 

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE.

u15