Am Sonntag gibt es noch einmal ein OWL-Derby in der Regionalliga und das ist wahrlich keine einfache Aufgabe für den letzten Spieltag. Die bereits als Meister und Aufsteiger feststehende Mannschaft der DSC Arminia Bielefeld Frauen & Mädchen Abteilung bittet ab 15 Uhr auf dem Kunstrasen an der Schillerstraße zum Duell.
"Wir gratulieren gerne nach dem Spiel, aber in den 90 Minuten werden wir nochmal alles geben" will die HSV-Mannschaft dabei jedoch nicht nur die Statistenrolle bei den geplanten Feierlichkeiten übernehmen.
Der letzte Sieg gegen die Arminia liegt indes zwei Jahre zurück.In der Nordstaffel der damaligen zweigleisigen 2. Bundesliga trafen beide Mannschaften ebenfalls am letzten Spieltag aufeinander. Damals trugen einige Spielerinnen noch die gegnerischen Trikots. Während Lena Schulte und Vewe Kotjipati noch für die Blauen antraten, spielten Lisa Lösch, Friederike Schaaf und Giustina Ronzetti noch im Trikot des HSV. Letztere erzielte 3 Treffer beim überraschenden 4:3-Sieg.
Ein besonderes Spiel wird es auch für Leonie Heitlindemann und Leonora Ejupi, die, wie bereits bekannt gegeben, im nächsten Jahr ebenfalls für Arminia auflaufen werden, sich also am Sonntag nochmal mit einer guten Leistung verabschieden wollen.

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE!

2000px Logo Arminia Bielefeld.svg

Herforder SV U13:
Mit viel Selbstvertrauen nach dem Sieg unter der Woche gegen Mennighüffen geht es zum Bünder SV. Dort will die Mannschaft an die gute Leistung anknüpfen und den Jungs Paroli bieten. (Anstoß Samstag 14 Uhr auswärts)

Herforder SV U16:
Das Hinspiel konnte der SV Kutenhausen-Todtenhausen knapp mit 2:1 für sich entscheiden, aber die Leistungskurve der U16 geht eindeutig nach oben, so dass es am Sonntag (11 Uhr auswärts) richtig spannend werden kann. "Die Spielerinnen ziehen im Training gut mit und sind motiviert. Man sieht jetzt die Fortschritte, die wir im Verlauf der Rückrunde gemacht haben" ist Julia Sellenriek zufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft.

Herforder SV U17:
Ebenfalls auswärts muss die U17 ran. Das Spiel in Aachen wird um 17 Uhr angepfiffen, so dass sich die Spielerinnen auf eine späte Heimkehr einstellen müssen. Dann am liebsten mit drei Punkten im Gepäck, will man sich doch für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Herforder SV U23:
Um nicht auf den letzten Drücker doch noch in die Abstiegszone der Tabelle zu rutschen, wäre ein Sieg gegen den Tabellennachbarn FC Donop-Voßheide Frauen I enorm wichtig. Die Chance dazu gibt es am Sonntag um 13 Uhr auf dem Kunstrasen an der Tribüne.

Herforder SV I:
Das letzte Spiel der Saison findet in Bielefeld gegen die DSC Arminia Bielefeld Frauen & Mädchen Abteilung statt. (Anstoß Sonntag 15 Uhr, Sportplatz Stadtheide)

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE!

Kerstin

Die Herforder SV U13 konnte den zweiten Ligasieg der Saison einfahren. Der Vfl Mennighüffen wurde klar mit 4:0 besiegt.

Im Westfalenpokalhalbfinale unterlag der HSV in einem ereignisarmen Spiel mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Annalena Krapp für die SpVg Berghofen kurz nach dem Wiederanpfiff (48.).

Herforder SV U13:
Der Gegner war einfach zu stark (0:8), aber schon heute geht es gegen den Vfl Mennighüffen weiter (18 Uhr, Jahnstadion).

Herforder SV U16:
Ganz wichtiger Sieg im wichtigen Spiel. Mit 4:2 konnte TuRa Löhne 1910 besiegt werden. Dadurch schafft man sich ein kleines Polster auf die Abstiegsränge. (Torschützinnen: Maren Möller 2x, Melike Bulut, Leonie Schmidt)

Herforder SV U17:
Nach dreimaligem Führungswechsel trennte sich die U17 in der Regionalliga 3:3 von den SSV - Rhade Frauen und Juniorinnen. Randi Arndt hatte mit ihrem Kopfballtor in der 80. Minute einen Punkt gerettet. Jenny Schofeld und Kim Schneider trafen zum 1:1 und 2:1.

Herforder SV U23:
gegen den Spitzenreiter war nichts zu holen. Mit einer 1:6-Niederlage im Gepäck kehrte man aus Gütersloh zurück.

Für MICH. Für HERFORD. Für ALLE.

Jenny

Torschützin für die U17: Jenny Schofeld

Nach dem verdienten Sieg gegen Germania Hauenhorst am Wochenende, bei dem man bei besserer Chancenverwertung noch klarer hätte gewinnen können, geht es bereits morgen weiter. Im Westfalenpokal-Halbfinale geht es zur SpVg Berghofen nach Dortmund (Anstoß 19:15 Uhr).
Zuletzt steht am Sonntag das letzte Meisterschaftsspiel bei der DSC Arminia Bielefeld Frauen & Mädchen Abteilung an. Punktet man im OWL-Derby und verliert gleichzeitig Borussia Mönchengladbach in Bökendorf ist der Klassenerhalt geschafft.

Herforder SV I:
Das letzte Heimspiel für diese Regionalliga-Saison bestreitet man gegen Germania Hauenhorst. Diese stehen bereits als Absteiger fest, aber wollen sich natürlich ordentlich aus der Liga verabschieden. Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen Tribüne

Herforder SV U23:
Das kleine OWL-Derby: Die Zweitvertretungen treffen in Gütersloh aufeinander. Dabei können die FSV-Frauen die Meisterschaft so gut wie fix machen, aber da hat der HSV natürlich etwas dagegen. Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, SZ Ost

Herforder SV U17:
Ein unbequemer Gegner ist am Samstag ab 15 Uhr auf dem Rasenplatz an der Bahn zu Gast. SSV Rhade steht momentan auf dem 4. Tabellenplatz, allerdings nur 3 Punkte vor dem HSV (8.).

Herforder SV U16:
Nach etwas Abwechslung im Nachwuchscup steht jetzt wieder die Liga an und das Spiel hat es in sich. Mit TuRa Löhne kommt ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt zum Jahnstadion. Am Sonntag um 11 Uhr geht es auf dem Dennewitzplatz los.

Herforder SV U13:
Schweres Spiel für die jüngsten des HSV. Die Reise geht zum SV Löhne Obernbeck, Tabellenzweiter der KLB.

53110485 10213727751843665 7331884773457002496 o